npm Tutorial für Einsteiger: Jetzt npm lernen!

  1. npm installieren (Linux)
  2. package.json
  3. npm prune
  4. npm shortcuts
  5. npm Scripts

npm Tutorial: npm installieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, npm in Linux zu installieren. In unserem npm Tutorial werden wir dir zeigen, wie es geht. So kann man sich etwa node herunterladen und hat dann auch gleich npm oder man installiert sich den Node Package Manager via Kommandozeile.

1. node.js herunterladen

Um node.js manuell per Download zu installieren, rufst du einfach folgende Seite auf: nodejs.org. für Nutzer, die noch nicht so viel Erfahrung haben, empfiehlt es sich, die LTS-Version herunterzuladen.

nodejs-installieren

Nach der Installation solltest du ein Terminal öffnen und folgenden Befehl in die Kommandozeile eingeben:

node -v

Das wird dann die installierte Version anzeigen und somit bestätigen, dass die Installation von node.js geklappt hat. Danach sollte man noch überprüfen, dass auch npm in Linux installiert wurde:

npm -v

2. npm mit der Kommandozeile installieren

npm mit dem Terminal bzw. der Kommandozeile installieren erfordert in seiner einfachsten Variante nur zwei Kommandos. In diesem Fall werden node und npm vom Ubuntu Repository installiert.

sudo apt update
sudo apt install nodejs npm -y

Ein Nachteil dieser Methode ist, dass man nur die Version von node bekommt, die eben gerade im Repository von Ubuntu vorhanden ist. Wenn man stattdessen auf nvm (Node Version Manager) zurückgreift, kann man sich aussuchen, welche Node-Version man installiert. Darüber hinaus ist nvm auch ganz praktisch, wenn man Node upgraden möchte.

Um NVM installieren zu können, musst du erst einmal folgendes Kommando ausführen:

curl -o- https://raw.githubusercontent.com/nvm-sh/nvm/v0.35.3/install.sh | bash

Damit wird ein Installations-Skript heruntergeladen und ausgeführt, welches das nvm repository. Danach braucht man das Terminal nur zu schließen und neu zu starten, um node installieren zu können:

nvm install node

package.json

1. package.json erstellen

Die package.json wird im Projekt-Ordner angelegt und hat im Wesentlichen zwei große Vorteile: Erstens kann man mit der package.json Dependencies verwalten und zweitens lassen sich damit auch Scripts nutzen. Die package.json lässt sich mit einem Kommando generieren:

npm init

Anschließend werden eine Reihe an Fragen gestellt. Dabei wird beispielsweise abgefragt, welchen Namen man für das Projekt wählen möchte, um welche Version es sich handelt, usw.. Es reicht, wenn man einfach jede Frage mit Enter bestätigt. Danach wird einem noch eine Zusammenfassung gezeigt und gefragt, ob man damit einverstanden ist. Auch hier kann man einfach mit Enter bestätigen und dann wird die package.json erstellt.

package-json-erstellen

Wer sich das Enter drücken sparen will und mit den Standard-Werten zufrieden, kann auch das Kommando auch mit ‘–yes’ versehen:

npm init --yes

2. Standardwerte für package.json festlegen

Man kann npm so einrichten, dass beim Erstellen der package.json bestimmte Werte standardmäßig gesetzt werden. In unserem npm Tutorial setzen wir einen Standardwert für den Autor:

npm config set init-author-name "dgworx"

npm-default-author

Standardwerte von der package.json entfernen ist natürlich auch möglich. Hierfür verwendet man ‘delete’:

npm config delete init-author-name

npm prune

Entfernt alle Packages, die als extraneous gekennzeichnet sind und nicht im Project-Folder benötigt werden.

npm prune

npm Tutorial: npm shortcuts

Ein sehr nützlicher Shortcut ist ‘-h’. Damit kann man die Hilfe aufrufen. Man gibt dafür einfach npm ein, gefolgt von dem Kommando, über das man mehr erfahren möchte und dann den Shortcut:

npm install -y

Mit dem Shortcut ‘-y’ kann man eine package.json Datei mit den Standardwerten anlegen. Der Shortcut sorgt dafür, dass jede Frage mit Ja beantwortet wird.

npm init -y

Ein Paket lokal installieren: Wenn man ein npm-Paket lokal installieren möchte, kann man anstatt ‘install’ auch einfach ‘i’ verwenden.

npm i paketname

Für das Speichern eines Pakets in der package.json verwendet man gewöhnlich ‘–save’. Mit dem Shortcut ‘-S’ kann man ein Paket aber auch in der package.json speichern.

npm i paketname -S

Ein Paket als dev-dependency speichern macht man ja in der Regel mit ‘npm install paketname –save-dev’. Der Shortcut hierfür ist einfach ‘-D’.

npm i paketname -D

–global‘ kann man einfach abkürzen mit ‘-g’. Im folgenden befehl werden alle global installierten Pakete aufgerufen und zwar nur auf oberster Ebene.

npm list -g true --depth 0

Die Version eines Pakets kann man mit ‘–version‘ in npm genauso abfragen wie in Linux. Die Kurzversion ‘-v’ ist ebenso möglich.

npm paketname -v

Unter folgendem Link findest Du noch mehr zum Thema npm-Shortcuts: https://docs.npmjs.com/misc/config


npm Tutorial: npm Scripts

Erstellt man eine package.json wird immer auch gleich ein “Test”-Script erstellt:

package-json-test-script

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, davon Gebrauch zu machen:

  1. den Code, der ausgeführt werden soll, direkt in die package.json Datein einfügen
  2. ein Script erstellen und dann von npm ausführen lassen

Die erste Option bietet sich logischerweise an für kurze Befehle wie beispielsweise in sass das watch-Kommando auszuführen:

{
  "name": "",
  "version": "1.0.0",
  "description": "",
  "main": "index.js",
  "scripts": {
    "compile:sass": "node-sass sass/main.scss css/style.css -w"
  },
  "keywords": [],
  "author": "",
  "license": "ISC",
  "devDependencies": {
    "node-sass": "^4.14.1"
  }
}

Jetzt muss man es npm nur noch sagen, wenn dass das Script laufen soll:

npm run compile:sass

Die zweite Option ist die, dass man eine eigene JavaScript Datei erstellt und über npm laufen lässt:

{
  "name": "npm",
  "version": "1.0.0",
  "main": "app.js",
  "scripts": {
    "script": "node script.js"
  },
  "author": "",
  "license": "ISC",
  "keywords": [],
  "description": ""
}
npm script

Leave a comment

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!